27.07.2010

Leckerschmecker

Da wir heute Nachmittag Spielbesuch bekommen,wurde heute morgen schon fleißig der Kochlöffel geschwungen.
Die Kinder essen ja am liebsten Muffins und ich schwelge gerade in Beeren jeglicher Sorte. Am liebsten aber mag ich Blaubeeren. Das erinnert mich so an meine Kindheit in der wir stundenlang in den Wäldern umhergestreift sind und kiloweise Blaubeeren gesammelt haben. Meine Oma hat dann immer den weltbesten Blaubeerkuchen gebacken und wir Kinder haben sie noch Eimerweise mit Milch und Zucker verputzt!
Damals gab es noch keine Angst vor Fuchsbandwürmern und Umweltverschmutzung,die Hälfte der gesammelten Beeren ist schon vorher in unserem Bauch gelandet!
Ich vermisse das wirklich sehr und finde es traurig,das meine Kinder das nicht mehr erleben können.
Mal ganz davon ab,das ein Schälchen Blaubeeren auf dem Markt Unsummen kostet.
Aber nun gut,ich will euch ja nicht mit meinen Kindheitserlebnissen langweilen.

Also erstmal Rezept rausgesucht und Beeren verlesen.


Einen schnelle Teig angerührt und die Kinder gebremst,sonst wäre kein Teig mehr für die Muffins da gewesen.


Ins Förmchen und ab in den Ofen!


E Voila,ruck zuck fertig und soooooooooooo lecker!


Wenn ihr mögt,stelle ich nachher noch das Rezept ein.
Die Meute will erstmal Mittag essen.

Soooooo hier nochmal das Rezept für 12 Stück:
200g Heidelbeeren
125g weiche Butter
150g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz ,1 Ei
250ml Buttermilch
275g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
Puderzucker zum bestäuben
Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Blaubeeren verlesen,waschen und trocken tupfen. Butter,Zucker,Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Erst das Ei,dann die Buttermilch nach und nach darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen,zufügen und nur so lange darunterrühren bis alles vermischt ist. Blaubeeren darunterheben. Den Teig in die Förmchen füllen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 min backen. (E-Herd:175°C / Umluft:150°C / Gas:Stufe 2)
Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

11 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. Mh, das sieht total lecker aus.
    Bei deinen Kindheitserinnerungen mußte ich schmunzeln, geht mir genauso. Die Zeit hat sich rasend schnell verändert. Nicht immer zum Besseren.
    Ich sabber nun noch ein bißchen die Fotos von deinen Muffins an. *g*
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Jam Jam Lekka Sandy,
    auja büdde ich hätte gerne das Rezept :-)

    Meine 2 lieben ja auch Muffins wie nur was :-) ...und wir haben das Glück, das wir unsere eigenen Blaubeeren im Garten haben :-)

    GLG Melli

    AntwortenLöschen
  3. mmmmmmmmmmmmh *schluck*

    ich will auch blaubeer-muffins *bettel*

    ;)

    glg ela

    AntwortenLöschen
  4. Sandy, die Muffins sehen super lecker aus. Bitte teile das Rezept mit uns, ja?

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben die auch im Wäldchen, aber gegen die Größe der Kulturheielbeeren, kommen die nicht an.

    Wir machen - auch mit den gekauften - immer Johgurt draus. Naturbelassenen gekauft, Heidelbeerchen rein und dann mit dem Zauberstab mal durchgewurschtelt. :D LECKAAA!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  6. ...na,dann kann man ja nur noch"Guten Appeit" wünschen...liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. lecker lecker :) da kommt der besuch bestimmt gerne wieder :) !

    ich würd auch gern mal wieder backen, aber für claas und mich lohnt sich das nicht.

    lg, janine

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Sandy,
    nun habe ich es auch mal wieder hergeschafft.
    Zur Zeit leider viel zu selten.
    Ich muss sagen, jetzt tropft mir der Zahn ;-).
    Deine Kindheitserfahrungen kann ich nur teilen.
    Bei uns gibts am Strauch zur Zeit massig Himbeeren...
    Ich lasse Dir einfach paar liebe Grüße da.
    Ach ja, wegen Deinen Socken... ich glaube mich zu erinnern, dass meine Omi immer Knete hinten an die Stricknadeln gemacht hat, damit nix runter fällt.
    Liebe Sommergrüße
    Kathi :-)

    AntwortenLöschen
  9. Daaaaaaaaaaaaaaaaaankeschön für das Super Rezept *knutsch*

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe ja auch Heidelbeeren. Danke für dieses tolle Rezept!

    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.