11.11.2012

Caramel Tartelettes mit Schokoladen Ganache und Fleur de Sel

 Bei uns wurde es heute mal wieder schokoladig.
OK,einen Schönheitswettbewerb gewinnen die kleinen Teufelsdinger wohl nicht.  Blindgebackener Mürbeteig und meine Wenigkeit stehen irgendwie auf Kriegsfuß.
Die sehen bei mir irgendwie immer etwas verschrumpelt aus.

Aber ich will ja auch nicht auf die Titelseite eines Hochglanzmagazins,sondern Geschmacksnerven zum singen bringen.
Was soll ich euch sagen,sie singen immer noch!
Die Teilchen sind traumhaft!


Allerdings ist man nach einem pappsatt (die böööööse Ganache war schuld). Ich lag erst mal wie ein Maikäfer auf dem Rücken ,äähhh der Couch, schön eingekuschelt in mein neues Plaid und habe die süß/salzige Cremigkeit nachklingen lassen.


Das Rezept habe ich mal auf einem schwedischen Blog gefunden und übersetzt. Die lieben Schweden messen aber in deziliter ab.Übersetzt sind 1 dl = 100ml. Ihr müsst also das Mehl ect in einem Litermaß abmessen und nicht wiegen.

Für den Mürbeteig braucht ihr:
200ml Mehl, 100ml gemahlene Walnüsse (falls ihr allergisch seit können sie durch Mehl ersetzt werden)  125g Butter, 1 Eigelb, 2 EL kaltes Wasser

 Alles schnell zu einem Mürbeteig vermengen und 30min im Kühlschrank ruhen lassen. Dann den Teig ca. 3mm dick ausrollen. Schneidet euch Kreise aus dem Teig,die etwas größer als eure Tartelettförmchen sind.Den Teig in die Förmchen geben und mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier abdecken und mit Erbsen,Reis o.ä. füllen . Bei 200°C 10-12 min blind backen. Das Backpapier und die Erbsen ect. entfernen und nochmal für 5 min backen.


Für die Caramelcreme braucht ihr:
200ml Zucker, 125g Butter, 150ml Sahne.

Den Zucker in einen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Da müsst ihr vorsichtig sein,er wird schnell braun. Wenn er gerade geschmolzen ist und eine leicht braune Farbe hat gebt ihr die Butter dazu. Es blubbert ordentlich und ihr müsst gut rühren. Es dauert ein wenig bis die Butter mit dem Zucker eine homogene Masse ergibt. Die Sahne erhitzt (nicht kochen) ihr seperat und gebt sie dann nach und nach zur Butter/Zucker Mischung. Vorsicht es spritzt.
Gut rühren und ein paar Minuten leicht köcheln lassen.
Abkühlen!
Die Sauce ist übrigens auch super lecker über Vanilleeis.*schleck*


Für die Ganache braucht ihr:
200ml Schlagsahne, 200g -70% Schokolade

Erhitzt die Sahne bei mäßiger Hitze (nicht kochen) ,vom Herd nehmen,dann gebt die in Stückchen geschnittene Schokolade hinzu Gut rühren bis alles zu einer homogenen Masse verbunden ist.
Abkühlen lassen.

Gebt 2 EL der Caramelcreme auf die Mürbeteig Tartelettes, das ganze für 20min in den Kühlschrank stellen. Dann die Ganache auf dem Caramel verteilen und das ganze nochmal für 1 Stunde in den Kühlschrank. Mit Fleur de Sel bestreuen und Genießen!!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

17 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. die sehen superlecker aus

    liebe Grüße

    Annette

    AntwortenLöschen
  2. *schmelz*
    Vermutlich ist nix mehr übrig, oder???
    Ich würde mich auch mit Töpfe auskratzen zufrieden geben - Karamell und Schokolaaaade, eine teuflische Kombi!!
    :-D
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
  3. mmmmmmmmmmh,da läuft mir das Wasser im Mund zusammem

    wie viel Tartelettes bekommt man aus dem Teig



    LG SilviaH

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Silvia
    Das kommt ja darauf an,wie groß deine Tarteletteform ist. Ich habe 6 Stück gemacht a´10cm Form.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Rezept.kommt auf meine nach back liste.hmmmmm*vorfreude*

    vor kurzen habe ich gesalzene schokoplätzchen gebacken.wow sind die lecker.
    Da bin ich fest überzeugt das es deine tarte auch ist.vielleicht passt ja gesalzenes Karamell dazu

    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen fantastisch aus! Die werden sowas von nachgebacken... Danke für die Idee!
    Liebe Grüße,
    lici

    AntwortenLöschen
  7. Au wei... das sind sicher richtig kleine Kalorienbömbchen :) Aber gerade die schmecken doch am allerbesten :)))
    ggggglg Emma ♥

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen unglaublich appetitlich aus! (und das, obwohl ich gerade Kürbiskuchen gegessen habe!)
    -Kati

    AntwortenLöschen
  9. Mensch das sieht ja himmlisch aus! :)
    Komm und besuche mich auch auf meinem blog http://www.enzieshahmiri.com/blog

    Wuerde mich freuen auch ein paar Deutsche Leserinnen zu haben.

    Enzie

    AntwortenLöschen
  10. die sehen ja zu lecker aus... ich glaub, die muss ich am WoE auch machen. Wie gut, dass ich keine Kalorien in der Zutatenliste gefunden habe *grins*

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    wow das sieht so lecker aus.Mmmm ich kann die Suesse foermlich riechen.

    Sei lieb Geguresst und habe einen schoenen Tag Conny

    AntwortenLöschen
  12. Mhhm, sieht sehr lecker aus! :) Mag Schokoladentartes sehr gern und in Kombination mit Karamell + Fleur de Sel.. super!

    LG, Ela von http://transglobalpanparty.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen..... *schleck*
    So ein Mist, dass ich heute arbeiten muss, denn sonst hätte ich das sofort nachgebauten.Das Rezept ist jedoch gespeichert für ein anderes Mal!!!

    Liebe Grüße, Ronja

    AntwortenLöschen
  14. nicht nur von den Bildern hab ich jetzt Hunger auf
    süßes bekommen...das Rezept...werd ich wohl mal ausprobieren
    müssen...OHoh die Kalorientierchen ich hör sie schon...

    lg

    AntwortenLöschen
  15. Boah, das hört sich wirklich genial an!!!! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren müssen! Danke für das ganz tolle Rezept!
    Herzliche Grüße
    Lotti

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe es gleich mal nachgemacht. Es sieht wirklich lecker aus und gleich werde ich sie auch probieren, aber der Kuchen steht jetzt schon 2 Stunden im Kühlschrank und die Ganache ist immer noch nicht fest, obwohl ich mich genau ans Rezept gehalten habe. Nun ja, dickflüssige Schokolade schmeckt ja auch gut :D
    Allein vom Zubereiten bin ich schon satt geworden. Soooo viel Karamell :)

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.