12.05.2013

Rhabarber-Rührkuchen mit Flammericreme

 Hallo ihr Lieben,einen schönen Muttertags-Sonntag wünsche ich euch.

Endlich,endlich gibt es ihn wieder. Meinen heißgeliebten Rhabarber.
Er löst bei mir immer so schöne Kindheitserinnerungen aus. Wie wir mit frisch geschnittenem Rhabarber in der einen und einer Tasse Zucker in der anderen Hand durch Omas großen Garten gestromert sind. Meine Oma hat immer irgendwas gewerkelt und wir Kinder haben versucht hinter ihrem Rücken die ersten Erdbeeren zu mopsen. Sie hats natürlich gemerkt.
Meine Oma ist mittlerweile 88 Jahre und den Garten hat sie vor vielen,vielen Jahren an meinen Onkel weitergegeben. Ich war bestimmt schon 15 Jahre nicht mehr dort. Trotzdem gehört dieser Garten zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen.

Also hab ich mich gestern mal ein bisschen in die Vergangenheit geträumt und diesen Rhabarberkuchen gebacken.Das Rezept ist aus der Sweet Dreams 2/2013.


Meine "SÜSS"-verwöhnte Meute war ja erst etwas skeptisch. Sogar mein "Ich liebe alles Saure" Kind hat die Schnute verzogen. Brrrrrrrr war der sauer. Gegessen hat er die Stange dann aber kompletto und wollte glatt noch mehr.


Ich konnte gar nicht genug bekommen. Richtig dick in Zucker gestippt.

Zutaten:
Für die Creme:
 1 Vanilleschote, 300g Creme Double,  3 Eigelb, 2 TL Speisestärke, 2 EL Zucker

Für den Teig und Belag: 
400g Rhabarber, 200g weiche Butter, 150g Zucker, 1 TL Vanillezucker, 2 Eier, 185g Mehl, 2 TL Backpulver, 40g Speisestärke, 1 EL flüssige Butter, 2 EL grober brauner Zucker.


Vanilleschote längst aufschlitzen und das Mark herausschaben. Schote,Mark und Creme Double in einem Topf erhitzen (nicht kochen) Eigelbe mit Stärke und dem Zucker verrühren. Vanilleschote aus der Creme entfernen, Creme unter die Eigelbmasse schlagen. Die Masse zurück in den Topf geben und unter Rühren erhitze,bis die Creme dicklich wird. Etwas abkühlen lassen.


Für den Belag Rhabarber waschen,putzen und in ca. 3cm große Stücke schneiden. Für den Teig Butter, Zucker,Vanillezucker hellcremig aufschlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Stärke mischen und in 2-3 Portionen kurz unterrühren.

Backofen auf 170° (150° Umluft) vorheizen. Eine Springform (20-22cm ) fetten oder mit Backpapier auslegen. Zwei Drittel des Teiges hineingeben und glatt streichen.
Die Vanillecreme daraufgeben. Den übrigen Teig in dicken Klecksen aufsetzen. Die Rhabarberstücke auf dem Kuchen verteilen. Flüssige Butter darüberträufeln und braunen Zucker aufstreuen. Ca. 50 min backen.
Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.


Der Kuchen ist ein absoluter Genuss,allein die Vanillecreme ist schon ein Traum.
Und meine Mäkelmannschaft, die erst mal alle "Ich mag keinen Rhabarber" gebrüllt haben, haben den Kuchen bis zum letzten Krümel verputzt.
Allgemeiner Tenor: "Kannst du den morgen noch mal backen!!!!!!!" 
Ja nee,ist klar!

 ***
Im übrigen habe ich es jetzt auch endlich mal geschafft den Rezepte Index zu überarbeiten . Ihr findet jetzt alle meine Rezepte übersichtlich oben unter dem Rezepte Seiten Tab.


Ich geh jetzt erstmal die Sonne genießen. Die verschwindet hier momentan immer wieder ganz schnell hinter dichten, dunklen Wolken, da muss man jedes Minütchen auskosten.


Ich liebe den Mai. Mein allerliebster Lieblingsmonat. Ist es nicht Wahnsinn wie die Natur regelrecht explodiert.  


Allen Mamis wünsche ich noch einen schönen Muttertag. Lasst euch verwöhnen!


4 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. klingt göttlich! allein schon rhabarber, den ich auch so liebe, aber mit der creme hitverdächtig!!!
    mit herzlichsten grüßen & wünschen für einen schönen sonntag
    amy

    AntwortenLöschen
  2. Oh der sieht sehr lecker aus! Ich gehör auch zu der Ich-mag-keinen-Rhabarber-Fraktion, aber Dein Kuchen könnte mich schon verführen :o)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. haha, das Gesicht von deinem Jungen ist herrlich! *lol*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.