11.08.2013

Johannisbeer-Joghurt Eis mit Holunderblütensirup

 Auch wenn es sich hier in Schleswig-Holstein um einige Grad abgekühlt hat,liegt Eis bei uns immer noch hoch im Kurs.
Ich habe halt 3 Kinder,da geht Eis weg wie nix.

Da ich noch jede Menge Johannisbeeren hatte (aus Omas Garten), wurde hier mal wieder Eis selber gemacht.


In Ermangelung einer Eismaschine habe ich mal wieder zu "Eiszauber" von Diamant gegriffen. Ich hatte hier noch einige Probepackungen liegen und somit habe ich 1x Diamant Eiszauber für Früchte und 1x Diamant Eiszauber für Joghurt verwendet.


Einfach 500 g Johannisbeeren waschen und von den Stielen befreien. Mit 1 Packung Eiszauber für Früchte und einem guten Schuss Holunderblütensirup ca. 3 min pürieren.  
Für das zweite Eis 350g griechischen Joghurt mit 50ml Holunderblütensirup und 1 Packung Eiszauber für Joghurt mit dem Pürierstab cremig aufschlagen.


Das Johannisbeereis in eine tiefkühlgeeignete Form geben. Das Joghurteis darauf geben und mit einer Gabel beide Eissorten miteinander leicht verstrudeln.
5-8 Stunden im Tiefkühler einfrieren.


Vor dem Servieren leicht antauen lassen.
 Das Eis ist für dieses Jahr mein absoluter Favorit. Herrlich cremig und leicht säuerlich ist es gerade bei warmen Temperaturen sehr lecker.
Durch den Holunderblütensirup wird die Säure der Johannisbeeren wieder etwas ausgeglichen,so das es nicht zu sauer ist.


 Die Kinder haben es jedenfalls in kürzester Zeit "vernichtet". 1x Eiszauber für Milch hätte ich noch hier,mal schauen was wir damit machen.


Euch noch einen schönen Sonntag!

8 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. Bei dir finde ich die besten Rezepte, vielen Dank dafür!!!!LG Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh, das klingt ja sehr lecker. In Ermangelung einer Eismaschine habe ich mich bis dato immer vor der Eigenproduktion gedrückt, aber mit den Tütchen scheint es ja doch recht simpel. Ich werde das sicher einmal testen - Eiscreme ist hier nämlich ebenfalls Massenware und wird in null Komma nichts vernichtet. Sonnige Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  3. klingt lecker und sieht köstlichst aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  4. hallöle;; NACHDEM i jetzt endlich a EISMACHIN khafft hob,,, ku i a sooo eins macha;;;; DANKSCHEEEN .. fürs rezeptal;;;; bussal BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandy, vielen lieben Dank fuer die immer neuen und frischen Idee und die Rezepte die du mit uns teilst :) und vielen Dank fuer den Tip mit den tuetchen, muss ich mich gleich mal auf die suche machen ob man die hier auch irgendwo bekommt :)
    Liebe Gruesse
    Gjiny

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept merke ich mir mal vor. Bei uns sind nämlich immer noch jede Menge Johannisbeeren am Strauch. Dabei habe ich schon Marmelade gekocht und eingefroren, was das Zeug hält.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.