18.01.2015

Winterliche Schneeflockentorte


Diese Torte hatte ich eigentlich für die Winter Wonderland Geburtstagsparty vom Teenagerkind geplant. Da er dann doch lieber eine Giottotorte wollte ,gibt es für diese sahnige Leckerei jetzt einen Extrapost.

"Schneetorte mit Mascarponecreme und Kirschen"


 Das ganze natürlich trotzdem winterlich dekoriert. Wenn ich einen Geburtstag plane,probiere ich ja im Vorfeld immer ein bissl mit der Deko rum. Welche Farben und Materialien passen zusammen ect. Das Zimmer sieht dann immer aus wie Schlachtfeld,weil sämtliche Deko um das Photoset verteilt liegt.
Mein Mann kriegt sowieso jedes mal die Krise wenn er das sieht. Seiner Meinung nach haben wir viel zu viel Dekogedöns,was kein Mensch braucht.
Männer,pfffff


  Ich muss sagen,die Torte war extremst lecker und kommt auf meine "Muss-ich-nochmal-backen" Liste.
Fast wie bei Schneewittchen. Weiss wie Schnee,Rot wie Blut und Schwarz (in diesem Fall grau) wie Ebenholz.



* Zutaten:
4 Eier
225g + 2 EL Zucker
1/2 Fläschchen Bittermandelaroma
75g Mehl
75g Speisestärke
2 Tl Backpulver
50g gemahlene Mandeln
1 Glas Kirschen (720ml)
1 Pä. Vanillezucker
1 Zimtstange
4 EL Amaretto (nach Wunsch)
1 Bio Zitrone
500g Mascarpone
150g stichfeste saure Sahne
250g Schlagsahne
1 Pä. Sahnesteif
ca.75g Baiser

 
* Zubereitung:
 Eier trennen. Eiweiß und 4 Esslöffel kaltes Wasser steif schlagen und dabei 125g Zucker einrieseln lassen. Bittermandelaroma dazugeben.
Eigelb nacheinander unterschlagen. Mehl, 50g Speisestärke, Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben. Mandeln zufügen und alles vorsichtig unterziehen. 
 Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 25-30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kirschen abtropfen lassen,Saft dabei auffangen. 25g Speisestärke und 5-6 EL Kirschsaft glatt rühren. Rest Saft, 2 EL Zucker, Vanillezucker und Zimtstange aufkochen.
Speisestärke in den Saft rühren und kurz aufkochen lassen. Kirschen zufügen,Zimtstange entfernen,Kompott abkühlen lassen.
Inzwischen den komplett ausgekühlten Tortenboden  zweimal waagerecht durchschneiden und jeden Boden mit Amaretto beträufeln (kann auch weggelassen werden,wenn Kinder mitessen)
Um den unteren Boden einen Tortenring legen und das Kirschkompott auf dem Boden verteilen.
Mit dem mittleren Boden bedecken und ca. 1 Stunde kalt stellen.


Für die Creme 
Zitrone waschen und die Schale fein abreiben.Zitrone auspressen.
Mascarpone,saure Sahne,100g Zucker,Zitronensaft und -schale verrühren. Sahne steif schlagen,dabei Sahnefestiger einrieseln lassen. Sahne unter die Creme heben.
Gut 1/3 Creme auf den mittleren Boden streichen und mit dem oberen Boden bedecken.
Torte mit einem Messer vom Rand lösen und den Tortenring entfernen. Torte rundherum mit der restlichen Creme einstreichen. Baiser grob zerbröseln und auf die Torte streuen. Leicht andrücken. Torte noch einmal 2 Stunden kalt stellen.

Die Torte lässt sich auch einfrieren.
 Ich backe den Tortenboden im übrigen immer einen Tag vorher. Dann ist er richtig gut ausgekühlt und hat die perfekte Konsistenz. Frische Tortenböden sind meistens zu bröselig zum durchschneiden.


Trotz aller Winterzauberei ist bei uns zu Hause ein bisschen Frühling eingezogen.
Richtigen Winter müsste ich jetzt nämlich nicht mehr unbedingt haben.


*Rezeptquelle: Kochen&Genießen spezial Nr.4/2014


5 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. Ganz lieben Dank für das leckere Rezept!!!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. danke für das leckere rezept und die schönen bilder!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandy,
    die Torte sieht ober-lecker aus. Vermutlich würde meine Tochter (23) sie ratzfatz nach backen, ob ich das könnte, ist eine andere Frage.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Die Torte sieht ja superlecker aus, eine Augenweide einfach. LG Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein Tortentraum! Ich backe nur seeehr selten Torten, deshalb bewundere ich um so mehr, dass sie so gut gelungen ist und sicher auch wunderbar geschmeck hat!!
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.