18.10.2015

Kürbis-Kartoffelstampf zu Welsfilet und Gurkensalat





 Unter der Woche liebe ich ja schnelle,unkomplizierte Gerichte.
Wir kochen auch unter der Woche zu 95% frisch. Das ist nicht immer einfach. Wenn wir nach Feierabend nach Hause kommen,stehen oft noch Hausaufgaben machen und kontrollieren, lernen und lesen üben  mit den Kindern an.
Der große Schatz geht 3x die Woche zum Training,so bleibt der ganze Kram meistens an mir hängen. Da muss es mit dem kochen dann schnell gehen.


Trotzdem habe ich den Anspruch etwas Frisches /Gesundes  auf den Tisch zu bringen. Ausser der Minimaus,die in der Schulbetreuung isst,hat nämlich keiner von uns am Tag ein Mittagessen.
Also muss es zumindest am Abend etwas "Vernünftiges" geben.


Oft gibt es bei uns Salate mit etwas Kurzgebratenem oder Ofengemüse mit Quark. Das macht sich fast von selber.
Auch dieses Gericht ist schön einfach. Kürbis und Kartoffeln garen in einem Topf. Der Gurkensalat ist ruck zuck fertig und auch das Welsfilet ist ganz fix in der Pfanne.

Für das Püree benötigt ihr:
500g Kartoffeln
500g Hokkaido (den muss man nicht schälen,andere Sorten gehen aber auch)
150ml Milch
2 EL Butter
Muskat

Kartoffeln schälen und klein schneiden,Kürbis ebenso (Hokkaido nicht schälen,nur die Kerne entfernen) Kartoffeln im Topf knapp mit Wasser bedecken und aufkochen. Salzen und 15-20 min gar kochen. Nach ca. 10 min Kochzeit die Kürbiswürfel zu den Kartoffeln geben und zusammen garen.
 Milch erhitzen. Kartoffeln und Kürbis abgießen, heiße Milch dazugießen und alles mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Die Butter in kleinen Würfeln mit einem Schneebesen unterrühren. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 


 Für den Gurkensalat:
2 Gurken
2 Schalotten
Sylter Salatdressing

Gurken schälen,das Kerngekäuse entfernen und klein schneiden. Schalotten klein schneiden,in Würfel oder Scheibchen und zu den Gurken geben. Salzen und Pfeffern und mit Sylter Salatsoße mischen.

Das Welsfilet (Menge je nachdem wieviel ihr essen mögt)  kalt abspülen, trockentupfen, salzen und pfeffern,sowie mit etwas Zitronensaft beträufeln.Ich habe noch etwas Chimichurri auf den Fisch gegebn.  Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Den Fisch erst auf der Hautseite ca. 4 Minuten braten, umdrehen und weitere 2 Minuten braten.

In einer seperaten Pfanne ca. 150g Baconwürfel kross auslassen. Kurz vor Ende 2 kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln  mit dazugeben und kurz anschwitzen.
Als Topping auf das Püree und den Fisch geben und alles zusammen servieren!


Ein schnelles,leckeres Abendessen! 
Was kocht ihr unter der Woche so, habt ihr Tipps für mich??

2 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. Das ist mal eine tolle Idee für ein fixes Abendessen, danke dir sehr für das Rezept. Den Salat kenne ich mit Gurken und Honigmelone, schmeckt auch voll lecker.
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.