29.11.2015

Bratapfel Natas und eine Apfel Mohn Torte




Jetzt ist es schon wieder soweit. Der erste Advent ist da. 
Ich habe es diesmal wirklich geschafft und bin gestern mit der Weihnachtsdekoration fertig geworden. Den Adventskalender für die Kinder muss ich heute noch machen. Aber das wird!

Adventszeit heißt für uns immer gemütliches Beisammensein,Kaffee,Kuchen,Kerzen und Weihnachtsmusik. Die Kinder sind ganz aufgeregt und schauen am Wochenende ab 15 Uhr quasi minütlich auf die Uhr. Denn gegen 15.30 Uhr ist Kaffeezeit. 
"Können wir schon den Tisch decken,können wir schon die Kerzen anmachen,ich koch schon mal Kakao",so tönt es aus allen Ecken.
Ich liebe das! Ihr auch??????

Daher habe ich jetzt jeden Adventssonntag ein tolles weihnachtliches Tortenrezept für euch und lade euch ein zur virtuellen Kaffeerunde!

Den Anfang macht eine Mohn-Bratapfeltorte


 Ihr benötigt folgende Zutaten:

Biskuit
3 Eier
150g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
4 EL heißes Wasser
125g Mehl
2 TL Backpulver
125g Mohn
etwas Salz

Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen
Eier trennen. Eigelbe, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 4 EL heißes Wasser  4-5 Minuten schaumig schlagen. 125 g Mehl, 2 TL Backpulver sowie 125g Mohn mischen und unter die Eigelbmasse heben.
Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und in 2 bis 3 Portionen unter die Mohnmasse heben. Die Mohnmasse in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 35 Minuten backen.
Den Biskuit in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen (mindestens 2 Stunden, lieber länger, dann lässt er sich besser teilen). Den Boden aus der Form lösen, Backpapier abziehen und einmal waagerecht durchschneiden.


Füllung:
750g Äpfel
300ml Apfelsaft + 5 EL
1 Pä. Puddingpulver Vanille zum kochen
50g brauner Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 Zimtstange 
~~
500g Quark
500g Mascarpone
2 Pä Vanillezucker
100g Zucker

 Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. 5 EL Apfelsaft, Puddingpulver und 50 g Zucker ver­­­rühren. 300 ml Apfelsaft mit Vanille,Zimtstange und Äpfeln aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln, bis die Äpfel weich, aber noch bissfest sind(zwischendurch testen, da die Zeit je nach Apfelsorte sehr unterschiedlich ist). Äpfel abtropfen lassen, Saft dabei auffangen
 Saft wieder in den Topf gießen, aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Vom Herd ziehen. Äpfel unterheben. Auskühlen lassen.

 Quark, Mascarpone, 2 Päckchen Vanillinzucker und 100 g Zucker mit dem Handrührgerät nur kurz verrühren.  Unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und einen Tortenring darum stellen. Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme auf den Tortenboden geben und das Apfelkompott darauf geben. Mit dem 2. Tortenboden bedecken und die restliche Creme darauf geben. Mit Mohn und einem Rest Kompott verzieren. Torte ca. 1 Stunden kalt stellen.


Wer nicht so gerne Sahnetorten mag,für den sind vielleicht diese obergenialen Bratapfel Natas eine Alternative. 
Die sind dank Frischeteig  nicht nur ruck zuck gemacht,sondern auch genau so schnell wieder verputzt.


Zutaten für 12 Stück
2 EL Butter
1 Packung (270g)frischer Blätterteig (z.b. "Tante Fanny")
1 EL Mehl
250g säuerliche Äpfel
5 EL Zitronensaft
3 EL + 150g Zucker
Zimt, Salz
1 Vanilleschote
1/4 l Milch
1 Ei + 3 Eigelb (Gr.M)

Die Mulden eines Muffinblechs fetten. Backpapier in 12 Streifen schneiden (4x12cm)und jede Mulde mit einem Streifen auslegen. 
Teig entrolle,etwas größer ausrollen und Kreise ausstechen. (ca.10cm) Teigreste auf wenig Mehl übereinanderlegen (nicht verkneten),wieder ausrollen. Weitere Kreise ausstechen. (Insgesamt 12)
Teigkreise in die Mulden legen und am Rand andrücken. Kalt stellen.

Äpfel waschen,vierteln,entkernen und fein würfeln. Zitronensaft,2 EL Butter und 3 EL Zucker in einer Pfanne erhitzen. Äpfel zugeben und ca. 3-4 min köcheln. 1/4 Tl Zimt unterrühren. Vom Herd nehmen. Äpfel in einem Sieb abtropfen lassen,dabei Apfel Butter Sirup auffangen.
Ofen vorheizen (E-Herd:225°C / Umluft:200°C)
Vanilleschote längst aufschneiden und das Mark auskratzen. Milch,Vanilleschote und Vanillemark in einem Topf aufkochen. 1 EL Mehl, 150g Zucker und 1 Priese Salz mischen,in die Milch rühren und nochmals aufkochen. Topf vom Herd nehmen,etwas abkühlen lassen. Vanilleschote entfernen. Ei und Eigelb unter die Creme rühren. 
Zuerst Äpfel,dann Creme in die Muffinmulden verteilen. Im heißen Ofen ca. 20 min backen. Nach ca 10min Backzeit etwas Apfel-Buttersirup auf den Natas verteilen und zu Ende backen.
Herausnehmen,kurz abkühlen lassen und Mithilfe der Backpapierstreifen aus den Mulden heben. Gänzlich auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Schmecken lassen!!!

 Wie gesagt gibt es jetzt jede Woche von mir ein Adventstortenrezept.
Nächste Woche geht der Blogpost allerdings schon am Samstag,den 5.12. online. Ich bin nämlich Teil eines wunderbaren Food Blogger Adventskalenders und mein Türchen ist der 5.12.
Freut euch drauf und markiert euch den Termin. Schaut auf alle Fälle ab dem 1.12. bei meinen lieben Bloggerkollegen vorbei und schaut was sie feines für euch gezaubert haben. Hinter einigen Türchen verstecken sich nämlich zusätzlich noch tolle Gewinnspiele.

 Mit dabei sind...
1. Dezember Antonella's Backblog
2. Dezember Sarahs Krisenherd
3. Dezember Bake to the roots
4. Dezember Die Jungs kochen und backen
5. Dezember Sasibella
6. Dezember Law of Baking
7. Dezember Helllilablassblau
8. Dezember Hase im Glück
9. Dezember Photolixieous
10. Dezember Ina Isst
11. Dezember baking & more
12. Dezember Lirumlarumlöffelstiel
13. Dezember Die Jungs kochen und backen
14. Dezember Das Küchengeflüster
15. Dezember FriedeFreude&Eierkuchen
16. Dezember Emma's Lieblingsstücke
17. Dezember Brutzelmania
18. Dezember Law of Baking
19. Dezember Miss Blueberrymuffin
20. Dezember Helllilablassblau
21. Dezember Ladyapplepie
22. Dezember baking & more
23. Dezember Sandra's Tortenträumereien
24. Dezember NOM NOMS treats of life


4 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. Danke für die beiden Adventsrezepten. In der letzten Zeit sind bei uns zu Hause die Kuchen mit Frischkäse beliebt, also Dein Rezept passt sehr gut für uns.

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte sieht schon so etwas von köstlich aus. Schade dass es dieses keinen Adventsbesuch gibt, dann hätte es die glatt gegeben!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelegenheiten gibt es doch auch ohne Besuch bestimmt genug! ;o)

      Löschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.