30.10.2016

Schokoladentorte mit Hagebutte und Mascarpone-Baileyscreme


Erst einmal vielen Dank für eure lieben,tröstenden Worte, die mich über sämtliche Kanäle erreicht haben. Es ist immer noch sehr schwer,aber so langsam tritt doch wieder der Alltag in den Vordergrund.
Bloggen ist eine gute Ablenkung und so habe ich euch heute einen ganz einfachen Schokoladenkuchen mitgebracht.
Er ist trotzdem wunderbar locker und saftig.


Bevor ihr die Mascarponecreme auf den Kuchen gebt,seit sicher das er gut abgekühlt ist. Meiner war noch ein klein wenig zu warm und so ist die Creme dann quasi weggelaufen.
Geschmeckt hat es aber trotzdem fantastisch.
Die Hagebuttenmarmelade gibt einen leichten fruchtigen Touch zur Schokolade. 
Wenn ihr mögt könnt ihr den Kuchen auch einmal quer teilen und den unteren Boden mit Marmelade bestreichen. Dann den 2. Boden drauf und die Mascarponecreme obenauf geben.
Ich habe hier die Marmelade direkt auf den Kuchen gegeben.
 

Zutaten:
200g Zartbitterschokolade
3 Eier
200g Zucker
200ml Milch
100g Butter
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
200g Mehl
2 El Speisestärke
1 Pä. Backpulver
3-4 El Hagebuttenkonfitüre
1 Eiweiß
2 EL Mascarpone
1 El Baileys
2 El Puderzucker
3 El Sahne
 


Zubereitung:
Backofen auf 180°C O/U-Hitze oder 160°C Umluft vorheizen.
Die Schokolade grob hacken und mit der Hälfte der Milch in einem Topf unter Rühren schmelzen.
Eier und Zucker mit dem Mixer aufschlagen. Mit der geschmolzenen Schokolade,der restlichen Milch, Zitronenschale und der weichen Butter verrühren bis ein cremiger Teig entstanden ist.
Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und unter den Teig heben.
Alles in eine gefettete Springform (24cm) füllen und etwa 30min backen. Stäbchenprobe!!!
Dem Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen.
Die Hagebuttenkonfitüre auf den Kuchen streichen. 
Für die Creme das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen.  Mascarpone mit dem Baileys und Puderzucker verrühren. Sahne und Eischnee unterheben. Die Creme auf der Hagebuttenschicht verteilen.
Evt. mit Kakaopulver bestäuben.


14 liebe Kommentare - Vielen Dank dafür:

  1. der sieht zum Anbeißen lecker aus !!
    davon jetzt ein kleines- oder auch großes- Stück- das wäre himmlisch !

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser ein Großes,der schmeckt wirklich super lecker!

      Löschen
  2. Hmmm das klingt ja sau lecker!
    Und sieh tauch lecker aus.
    Muss ja.. ist ja schließlich Schoki drin ;)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker es aussieht! Und mit Baileys ist das ein total tolles Rezept für meine Ma. Damit werde ich sie mal überrasche :D
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  4. Oh der sieht super lecker aus ♥ Ich hab noch nie von einem Kuchen mit Hagebutte gelesen :D kenne das eigentlich nur als Tee oder Marmelade. Coole Idee.

    LG Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch nur Marmelade genommen,aber das war dann auch das i tüpfelchen auf dem perfekten Schokokuchen.

      Löschen
  5. Mit Schokokuchen liegt man bei mir ja immer richtig! Die Kombination mit der Hagebutte kenne ich aber noch nicht (ich hab sowieso nur Hagebuttentee getrunken, aber noch nie Konfitüre etc. gegessen), das klingt echt gut.
    Ich finde, dass sich die Mascarponecreme auch so sehr gut macht - es wirkt wie gewollt :)

    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hagebuttenkonfitüre ist super lecker! Ich hätte noch eine Hagebutten-Nuss Torte im Angebot! http://sasibella.blogspot.de/2014/11/1-advent-und-hagebutten-nuss-torte.html

      Löschen
  6. Oooh, der sieht so schön saftig aus und dann noch mit der Haube - mmmmh. Davon würde ich jetzt sofort einen nehmen!

    Allerliebste Grüße
    Sylvi von www.sylvislifestyle.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich schmelze dahin. Diese Torte ist ein Traum :-)

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlich wird.