Mein Jahresrückblick für 2015


 So zwischen Weihnachten und Silvester ist ja immer mal ein wenig Zeit um zurückzublicken. Wie ist das Jahr gewesen,was hat es mir gebracht?  Sind meine Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gegangen.
 Sina vom Blog "GiftigeBlonde" hat zur

#Foodblogbilanz2015

aufgerufen und dazu ein paar Fragen gestellt. Und da ich am Ende des Jahres immer mal zurück blicke und schaue was war gut und was war schlecht, was muss ich besser machen und was kann so bleiben, mache ich da doch gerne mit!



1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Auf alle Fälle die Eiskönigin Party vom Sasibellakind im April. Tagtäglich kommen Suchanfragen zu diesem Thema und der Post ist mittlerweile der zweiterfolgreichste auf dem Blog. 


Überhaupt sind die Party Ideen sehr beliebt bei meinen Lesern. Auch sehr erfolgreich war das Apfel-Spekulatius-Tiramisu mit Baileys und die Preiselbeer-Nougat-Torte
 im Dezember. Die meistaufgerufene Seite auf dem Blog ist,wie sollte es anders sein, das Rezepte Archiv.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Der Bericht zum Food Blog Day in Hamburg. Durch dieses Event hat mein Blog nämlich einen großen Schritt nach vorne gemacht. Anfang des Jahres habe ich nämlich noch überlegt ob ich überhaupt weiterbloggen sollte. Der Spagat Beruf-Kinder-Haushalt-Blog hat mich ganz schön belastet und zu Jahresbeginn war es hier doch recht still.
Durch den Food Blog Day im Juni in Hamburg habe ich so viele liebe Menschen kennen gelernt,mein Blog wurde schlagartig viel bekannter,es kamen tolle Kooperationen rein,bloggen machte wieder Spaß --> Viel Spaß!
Die Krönung war dann im Dezember unser FoodBlogger Adventskalender,wo ich neben ganz tollen,traumhaften Blogs und Bloggern ein Teilchen beitragen durfte!


 Ein weiterer Artikel (es sind eigentlich zwei) die mir viel bedeuten,sind die Geburtstagsfeiern meiner Kinder. Zum ersten natürlich die Eiskönigin Party meiner Jüngsten und dann die Halloween Party vom Mittleren. Ich liebe es einfach für meine Kinder die tollsten Geburtstagsfeiern auszurichten. Die strahlenden Augen meiner Kinder bedeuten mir alles und ich finde das sind die Erinnerungen die einem auch mit 40 noch viel bedeuten. (geht mir jedenfalls so wenn ich an meine Kindheit zurück denke)

Der dritte Post der mir persönlich viel bedeutet ist der Post zu unserer großen Wohnzimmer Renovierung im Mai. War das ein Akt! Nach 16 Jahren habe ich jetzt aber endlich das Wohnzimmer meiner Träume. Wir fühlen uns jetzt sooooo wohl und das erste Weihnachten im neu gestalteten Zimmer war einfach traumhaft!


3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

 Direkte Blogposts kann ich hier gar nicht nennen,es gibt einfach zu viele leckere Sachen. Aber meine Blog Neuentdeckungen 2015 kann ich euch sagen.

Die Schwestern von "Foodistas"
und

3 Blogs bei denen ich einfach täglich vorbei schauen muss,so toll sind sie!!!!!!!!!



4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das Würzbrot,ein Rezept aus der Rubrik "Kindheitsrezepte. Das hat schon meine Mama gebacken als ich noch ein Ministöpsel war. Das gibt es bei uns recht häufig,zuletzt erst an Weihnachten zum Raclette.



5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Erst einmal natürlich stand die Frage weiter bloggen oder nicht im Raum,die sich durch den FoodBlogDay  ja dann quasi in Luft auflöste.
Die nächste Frage war bei Blogspot bleiben oder eigene Domain. Diese Frage ist noch nicht abschließend geklärt und wird mich auch 2016 noch beschäftigen. Ich möchte jetzt einfach abwarten wie sich der Blog 2016 entwickelt. Wächst er,kommen neue Kooperationen hinzu,bleibt er Hobby oder wird er professioneller. Viele Dinge müssen bedacht werden. Auf alle Fälle soll er noch Spaß machen und nicht in Stress und Hektik ausarten.
Schauen wir mal.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Auf alle Fälle Tonkabohne.  Darunter konnte ich mir überhaupt nix vorstellen. Schon oft auf Blogs gelesen, aber wie schmeckt das Zeug. Bis ich es durch Zufall beim Edeka gefunden hab. Als guter Foodblogger nimmt man das natürlich zum ausprobieren mit!
Resultat war dieser Sommerbeerentraum mit Knusperboden und zweierlei Creme. Nämlich Erdbeer-Tonkabohnencreme und Holunderblüten-Buttermilchcreme.


Ich habe damit sogar einen Preis beim Knuspersommer von Sarahs "Das Knusperstübchen" gewonnen. Und genial lecker war die Torte sowieso!!!! Tonkabohne schmeckt im übrigen nach Vanille und Mandel.Sie ist sehr intensiv,daher braucht man nur ganz wenig von der Bohne mit einer Reibe abraspeln.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

"Wie werd ich besoffen!"  (Als wenn man dafür eine Anleitung bräuchte) Die Suche führte dann zu meinen Lillet Cocktail Party Rezepten.


 8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Eigentlich nur,das es so weiter geht wie bisher. Da wäre ich schon zufrieden!
 Ich hoffe das ich eine gewisse Blogregelmäßigkeit hinbekomme und alles etwas strukturierter und organisierter angehen kann.
Ansonsten hoffe ich das ich meine Fotoqualität weiter verbessern kann,daran arbeite ich wirklich sehr.
 Ich freue mich auf das kommende Jahr und bin gespannt was es für mich für Überraschungen bereit hält! Ich wünsche mir,das mir meine Leser erhalten bleiben und das der Blog auch weiterhin so gut bei euch ankommt.


Adventskalendertürchen Nr.24 / Frohe Weihnachten




Mit diesem letzten Kalendertürchen möchte ich euch Frohe Weihnachten wünschen!
Diese Jahr war sehr Ereignisreich für mich. Ich durfte viele liebe Blogger persönlich kennen lernen und der Food Blog Day war sicherlich das Highlight des Jahres. Viele neue Leser sind hinzu gekommen,einige sind gegangen.
Ich danke euch allen,denn nur euer Interesse und euer Feedback halten diesen Blog lebendig!

Ich hoffe auf ein weiteres spannendes Jahr mit euch!

Und da ich euch dieses Jahr noch kein Fitzelchen meiner Weihnachtsdeko gezeigt habe,möchte ich dieses letzte Kalendertürchen nutzen und dies nachholen. Vielleicht als kleine Inspiration für nächstes Jahr.
Denn ihr wisst doch--> Nach Weihnachten ist vor Weihnachten!!!

Habt alle ein wunderbares Weihnachtsfest mit euren Lieben,wir lesen und im neuen Jahr!!!!
































Adventskalendertürchen Nr.23- Hot Pimms, Eierpunsch mit Baileys und Fliederbeerpunsch


Im vorletzten Adventskalendertürchen habe ich noch ein paar winterliche / weihnachtliche Punschrezepte für euch! So um Silvester rum soll es ja wohl jetzt doch noch kälter werden.
Falls nicht tausch man die warme Pimms Variante halt gegen die kalte!


 Pimms war im Sommer ,neben dem Lillet,bei uns ein beliebter Cocktail.
Da ich noch eine Flasche stehen hatte,habe ich jetzt einfach mal eine Wintervariante ausprobiert.
 200ml Apfelsaft mit 1 Zimtstange und etwas Orangenabrieb erhitzen. Vom Herd nehmen. 70ml Pimms dazu geben ,umrühren.


Als 2. hätten wir einen Eierpunsch mit Baileys

 0,5 l  Eierlikör
150ml Baileys
1 l halbtrockener Weißwein
1 EL fein gekörnter brauner Kandis
Zimt nach Geschmack

Zucker und Eierlikör in einen Topf geben und unter rühren vorsichtig erwärmen.
Weißwein und Gewürz dazugeben und unter rühren weiter erwärmen bis es einmal aufkocht.
Baileys einrühren und sofort servieren.


 Für die Kinder gibt es unseren All Time Favourit
Fliederbeer-Mandarinen Punsch


 500ml Mandarinensaft
500 ml Fliederbeersaft
750 ml Apfelsaft
75 g brauner Kandis
2 Zimtstangen
Mark von 1 Vanilleschote
Schale von 1 unbehandelten Orange
4 El Orangensaft

Alle Zutaten miteinander aufkochen und 10min köcheln lassen!

Morgen melde ich mich noch mal mit einem letzten Post,bevor ich in die Weihnachtspause gehe!