Zucchini-Thunfisch Bratlinge mit Kräuterdip


Heute habe ich mal wieder ein Rezept aus der Kategorie "Schnelle Feierabendküche" für euch.
Manchmal bin ich unter der Woche so sehr eingespannt, das Abends nicht mehr viel Zeit zum kochen bleibt. Da muss es oft einfach schnell gehen. Einigermaßen gesund und lecker soll es natürlich trotzdem sein. Gestern war die Familie ausgeflogen und ich musste nur für mich kochen.
Beim durchforsten der vorhandenen Lebensmittel,ist mir eine kleine Zucchini in die Hände gefallen die schon etwas länger im Kühlschrank lag und weg musste.
Vom Bloggerevent mit Bart van Olphen hatte ich noch eine Dose nachhaltig gefangenen Thunfisch im Schrank.  Zucchini, Thunfisch = Bratlinge =Lecker !


Diese Puffer oder Bratlinge sind ganz schnell fertig und schmecken dazu noch grandios.
Dazu ist dieses tolle Abendessen ist auch noch super proteinreich, mit einem sehr geringen Kohlenhydratgehalt.  Wenn die Haferflocken durch Mandelmehl ersetzt werden, ist es komplett LowCarb. Der Kräuterdip ist auch selbstgemacht und schmeckt so viel besser als gekaufter .



Das Rezept reicht für 3 Bratlinge. Ich war danach pappsatt. Der Kräuterdip eignet sich im übrigen auch wunderbar für Rohkost, Pellkartoffeln u.ä.


 Zutaten:

Bratlinge

etwa 100g geraspelte Zucchini (1 kleine )
1 Dose Thunfisch abgetropft
2 El zarte Haferflocken (oder 1 El Mandelmehl )
2 El geraspelter würziger Käse (ich hatte Cheddar)
1 großes Ei
1 Schalotte, fein gehackt
Salz/Pfeffer

Kräuterdip

100g Quark
100g Naturjoghurt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 El gehackte Kräuter  (ich hatte Schnittlauch,Petersilie und wenig Dill, sowie 2 Minzeblättchen)
1 Prise Zucker
Salz/Pfeffer


Zucchini Puffer:

Die geraspelte Zucchini in ein sauberes Küchentuch einschlagen und soviel Flüssigkeit wie möglich herausdrücken. Die ausgedrückte Zucchini mit dem Thunfisch, Ei, Haferflocken, Käse und Gewürzen gut vermischen und 3 Bratlinge daraus formen.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Bratlinge etwa 5-6 min bei mittlerer Hitze braten. Sie sollten gebräunt und leicht knusprig sein. Vorsichtig wenden und die andere Seite ebenfalls 5-6 min braten. Achtet darauf die Puffer nicht zu früh zu wenden. Sie sollten auf der Unterseite gut zusammenhalten, sonst zerfallen sie euch.
Während die Puffer bratenden Kräuterdip zubereiten.


Kräuterdip:

Alle Zutaten miteinander vermengen und gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei den Kräutern habt ihr natürlich freie Wahl. Hier waren jetzt Schnittlauch,Petersilie,Minze und ganz wenig Dill dabei. Ich habe den Dip aber auch schon mit Basilikum oder Thymian gemacht.

Bratlinge auf einem Teller anrichten und zusammen mit dem Kräuterdip servieren!
Guten Appetit!

Was kocht ihr denn immer so wenn es mal schnell gehen muss??????



Kommentare:

  1. Eine interessante Kombination! Ich habe das Rezept gespeichert! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das interessante Rezept.
    Ich werde es in den nächsten Tagen gerne ausprobieren.
    LG Ilse (thera)

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte da zulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.