Französisches Calvados-Hähnchen im Cook4Me Multicooker von Krups


(Werbung) Ich bin ja so ein wenig Küchengeräteverrückt. Neben Kitchenaid, Slowcooker und Eismaschine gibt es noch diverse Kleingeräte. Mein Mann bekommt schon so langsam Panik, unsere Küche ist nämlich miniklein.
Als ich vor ein paar Wochen bei einem Event von Krups die Cook4me+ kennenlernen durfte, war es natürlich in null Komma nix um mich geschehen.


Dieser tolle Multicooker vereint nämlich verschiedenste Zubereitungsmöglichkeiten in einem Gerät.
Er kann klassisch braten, schmoren, unter Druck garen und zusätzlich noch Slow Cooking. Ausserdem Gerichte aufwärmen und automatisch warmhalten.

In der Cook4me+ sind bereits 150 Rezepte (aufgeteilt in Vorspeise, Hauptgericht und Dessert) vorprogrammiert, sowie ein Zutatenmenü mit 48 vorprogrammierten Zutaten. (wie zb. Gemüse,Fleisch oder Reis ect.) Bei den enthaltenen Rezepten kann man einstellen ob das Rezept für 2, 4 oder für 6 Personen berechnet werden soll. Im Zutatenmenü kann man wählen wieviel Gramm die Zutaten haben bzw ob ganzes Hähnchen oder nur Stücken. So wird alles auf den Punkt genau gegart.

Durch das Garen unter Druck sind die Gerichte viel schneller fertig und wichtige Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten. Ausserdem kann nichts verkochen, da sich das Gerät nach der eingegebenen Zeit selbst abschaltet und automatisch für bis zu 1,5 Stunden in die Warmhaltefunktion übergeht.




Ich war so begeistert, das das Teil natürlich bei mir einziehen musste. Wenn man berufstätig ist und einen 5 Personen Haushalt versorgen muss, ist es nicht immer einfach Abends noch gesund zu kochen. Manchmal ist die Zeit ganz schön knapp. Da ist so ein Wunderkessel schon praktisch, da das Garen einfach schneller geht. Die meisten enthaltenen Rezepte benötigen nur etwa 10min Garzeit. Mit Vorbereitung,Aufheizen und Dampfablass hat man spätestens nach 30min ein leckeres Essen auf dem Tisch. Selbst meine Kinder können sich Mittags jetzt selbst schnell etwas kochen. Durch die programmierten Rezepte ist das ganz einfach. Die Cook4me führt sie quasi Step by Step durch den Kochvorgang.



Nachdem ich jetzt verschiedene einprogrammierte Rezepte ausprobiert habe, der Milchreis aus der Cook4me+ ist der Hammer, bin ich jetzt mal zum manuellen kochen übergegangen.
Dazu habe ich mir unser Lieblingsessen ausgesucht.
"Französisches Calvados Hähnchen"


Zutaten:

5 Hähnchenbrüste
2 Äpfel , Kerngehäuse entfernt und in nicht zu dünne Spalten geschnitten.
2 Zwiebeln gehackt
100g Champignons geviertelt
2 Knobizehen gepresst
250ml Apfelcider
4 El Calvados
200g Creme Fraiche
1-2  Lorbeerblätter
2 Zweige Thymian
Salz, Pfeffer
Öl + 1 El Butter
Kartoffelstärke zum binden


Zubereitung:

Alle Zutaten vorbereiten und bereit stellen.  Die Cook4me+ einschalten und auf manuelles Kochen gehen, von dort auf braten. Etwas Öl in den Topf geben. Wenn die Cook4me+ aufgeheizt ist schaltet sie auf "Zutaten hinzugeben". Jetzt die Butter zugeben und die Hähnchenbrust nacheinander kurz anbraten. Erst 3, dann die anderen 2. Sie sollten gut gebräunt sein. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und anschwitzen bis sie glasig sind. Jetzt den Calvados über das Fleisch gießen und leicht einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Champignons,Äpfel,Thymian und Lorbeer dazu geben und mit Cider ablöschen.  Jetzt den Bratvorgang abbrechen!


Nach Abbruch des Bratvorgangs zeigt das Gerät automatisch an "Garvorgang starten"
Auf Ja drücken, Deckel schließen und die gewünschte Zeit einstellen. Ich habe 10 min gewählt und der Aufheizvorgang beginnt. Nach dem Aufheizen geht er automatisch in die Garfunktion . Nach Ende der Garfunktion wird der Dampf abgelassen, auch das macht das Gerät automatisch. Dann schaltet er von alleine in die Warmhalte Funktion.



Jetzt den Deckel öffnen,vorsicht es dampft noch. Hähnchenbrust entfernen und warm halten. Creme fraiche in die Sauce einrühren und gegebenenfalls nachwürzen. Da mir die Sauce etwas zu flüssig war, habe ich sie mit ein wenig Speisestärke angedickt.
Dazu etwa 1 El Speisestärke in etwas Wasser anrühren. Die Cook4me+ auf manuelles Kochen und dann auf Braten stellen. Dabei bleiben, denn die Sauce kocht in sekundenschnelle auf. Nach und nach die Stärkemischung in die Sauce rühren. Nur soviel bis die Sauce genug eingedickt ist. Das geht sehr schnell. Bratenvorgang abbrechen und die Cook4me+ ausschalten oder in die Warmhaltefunktion stellen. Dazu die Hähnchenbrust wieder in die Sauce geben und den Deckel schließen.



Wir haben zum Calvadoshähnchen Nudeln gegessen. Die Hähnchenbrust habe ich dazu in Streifen geschnitten, auf den Nudeln angerichtet und mit der Sauce serviert. Nach ca. 30 min war das Essen auf dem Tisch und sehr lecker.


Fazit meines ersten Versuchs manuell zu kochen:

Es hat wunderbar geklappt. Die Cook4me+ erklärt sich intuitiv. Einzig die Hähnchenbrust würde ich beim nächsten mal etwas kleiner schneiden. Sie war durchgegart aber für unseren Geschmack noch etwas zu "fest". Ich denke wenn sie dünner oder kleiner geschnitten ist, gart sie besser. Versuch macht klug! Das Gericht wird auf alle Fälle wiederholt.


Der Multicooker Cook4me+ von Krups ist seit Oktober im Fachhandel und online* erhältlich.

Die Krups Cook4me+ im Überblick:

- Lieferumfang inkl. Dampfgareinsatz und abnehmbarem Stromkabel
- Der Innentopf ist antihaftbeschichtet und Spülmaschinenfest. Die Beschichtung ist so gut, das man sogar mit einem Löffel darin herumrühren kann.
-150 vorprogrammierte Rezepte mit Schritt für Schritt Anleitung
-Zutatenmenü mit 48 vorprogrammierten Zutaten
-6 integrierte Kochprogramme
-automatische Warmhaltefunktion am Ende des Kochvorgangs für bis zu 1,5 Stunden
-verzögerter Kochstart möglich, bis zu 15 Stunden einstellbar
-Innentopf mit 6 L Fassungsvermögen
-Aufwärmfunktion

* Affiliate Link
Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Krups entstanden.


Keine Kommentare:

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte dazulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.