Schlesische Weihnachtstorte /Adventskalendertürchen 18


Das heutige 18. Türchen kommt mal wieder von mir. Nicht das ihr denkt es gibt nur noch Gastblogger hier.
Für mich gehört zu Weihnachten natürlich auch eine richtige Festtagstorte. Also habe ich euch heute meine obligatorische, jährliche Weihnachtstorte mitgebracht.
Meine Weihnachtstorten der letzten Jahre sind immer noch sehr beliebt und werden momentan stark aufgerufen. Habt ihr sie schon gesehen?






Die diesjährige Torte ist mal wieder von meiner Oma inspiriert. So eine mehrschichtige Torte, die ruhig mehrere Tage durchziehen darf, gehörte in Schlesien auf jeden Weihnachtstisch.
Ganz wichtig in der schlesischen Küche zur Weihnachtszeit ist natürlich Mohn. Mohn und Schlesien gehört einfach zusammen. Meine Oma hat immer gesagt "Soviel Mohn du zwischen den Tagen  (Weihnachten/Silvester) ißt, soviel Geld hast du im neuen Jahr in der Tasche".






Das Mohnstollen Rezept meiner Oma habe ich euch schon verbloggt. *klick*
Sie hat selbst mit 91 noch Mohnstollen für die ganze Familie gebacken. Seit 2 Jahren, sie starb im Herbst 2016, backe ich den Stollen für die Familie.  Ohne Mohnstollen ist bei uns kein Weihnachten.

Aus übrig gebliebenem Mohn hat sie dann immer noch Mohn Kließla (Mohnklöße) gemacht. Ein traditioneller schlesischer Nachtisch zu Weihnachten und Silvester.
Zum Festessen gab es Schlesische Kartoffelklöße und Heiligabend gibt es bei uns, auch ganz traditionell, Schlesische Weißwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut .

Mir war gar nicht klar wie sehr ich mit der schlesischen Küche aufgewachsen bin, bis ich mich selber mit unseren Familienrezepten auseinandergesetzt habe.




Und damit wir ordentlich Geld in der Tasche haben im nächsten Jahr, ist neben dem Mohnstollen auch unsere diesjährige Weihnachtstorte sehr mohnlastig.
Diese schlesische Weihnachtstorte hat insgesamt 4 Füllungen.

  1. Apfelfüllung
  2. Nussfüllung
  3. Mohnfüllung
  4. Pflaumenmusfüllung

Am besten schmeckt die Torte wenn sie 1-2 Tage durchziehen kann. Sie ist also ideal vorzubereiten. Einfach Teig+Füllung backen und die Torte dann abgedeckt kalt stellen und durchziehen lassen.
Vor dem servieren die Torte mit Sahne umhüllen, die Marzipandecke daraufgeben und verzieren.

Sooooooo, sooooooo lecker!



Rezept für  eine Schlesische Weihnachtstorte mit 4 Füllungen


Zutaten:

Für den Teig 

500g Mehl
1 Pä. Backpulver
2 Eier
1 Tl Vanilleextrakt
125g Zucker
250g Butter

Apfelfüllung:

200g geraspelte Äpfel (Boskop)
Saft 1 Zitrone
50g Zucker
40g gehackte Mandeln

Nussfüllung:

150g gemahlene Haselnüsse
100g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
50ml Kondensmilch

Mohnfüllung:

150g Mohn (frisch, kein Mohnback!!!)
1 Gläschen Rum (etwa 2cl)
1/2 Tl Zimt
Saft 1 Zitrone
75g Zucker
1 Ei

Pflaumenmusfüllung:

250g Pflaumenmus
1 Eigelb
50g gemahlene Mandeln
etwas Kondensmilch

Belag und Deko:

1 Eigelb
Kondensmilch
Mandelblättchen
2 Becher Sahne a 250ml
1 fertige Marzipandecke
evt. Granatapfelkerne für die Deko








Zubereitung:

Eine 22cm Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Alle Zutaten für den Teig gut verrühren und diesen dann in 5 Teile teilen. Jedes Teigstück auf Größe der Springform (22cm) rund ausrollen

Das 1. Teigstück in die Springform auf das Backpapier gebe. Die Zutaten für die Apfelfüllung vermengen und auf dem Teig verteilen.
Das 2. Teigstück vorsichtig auf die Füllung legen.
Die Zutaten für die Nussfüllung vermengen und auf dem 2. Teigstück verteilen.
Das 3. Teigstück wieder vorsichtig auf die Füllung legen. Die Ränder dabei behutsam andrücken.
Die Zutaten für die Mohnfüllung mischen und auf den Teig geben. Mit dem 4. Teigstück abdecken und die Ränder andrücken.
Zutaten für die Pflaumenmusfüllung vermengen und auf dem Teig verteilen. Mit dem letzten Teigstück abdecken.

Eigelb mit etwas Kondensmilch verquirlen und die obere Teigplatte damit einstreichen. Mit Mandelblättchen bestreuen.
Vor dem backen den gesamten Kuchen mit Schaschlikspießen einstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze auf der untersten Schiene ca. 85-90 min backen. Auskühlen lassen!

Gut abgedeckt den Kuchen jetzt am besten 1-2 Tage kalt stellen, damit er durchziehen kann.

Vor dem servieren die Sahne steif schlagen. Den Kuchen mit der Hälfte der Sahne einstreichen und mit der Marzipandecke belegen. Mit der restlichen Sahne kleine Tuffs auf den Kuchen spritzen und mit ein paar Granatapfelkernen verzieren.

Ich hoffe euch schmeckt der Kuchen genau so gut wie uns! Er hält sich gekühlt gut 1 Woche!


-------------------------------------

Edit Tortendeko!

Ich habe gerade den Hinweis in den Kommentaren bekommen, das Grün auf der Torte Thuja ist. Dieses ist giftig. Im Laden stand Konifere dran, das ist aber wohl ein Oberbegriff.

Nun bin ich ein Stadtkind ohne eigenen Garten und mit Pflanzengruppen,samt deren Untergruppen nicht immer vertraut.  Um so mehr freue ich mich über "nette" !!! Hinweise ,ich bin nämlich absolut noch lernfähig und passe Beiträge auch gerne dementsprechend an.

Warum solche Kommentare aber immer "anonym" und "von oben herab" abgegeben werden müssen, erschließt sich mir auch nach 9 Jahren des bloggen nicht.
Kein Mensch ist fehlerfrei, auch Sie nicht! Vielleicht mal für den nächsten Kommentar im Hinterkopf behalten!

Hinzufügen möchte ich, das ich immer sämtliche Pflanzenteile die ich für Tortendeko verwende, mit Frischhaltefolie umwickle bevor ich sie in die Torte stecke. Auch ist die Deko nur wenige Minuten für die Fotos auf der Torte und wird vor Verzehr entfernt.

Soweit ich mich jetzt belesen habe ,muss man wohl schon die Pflanze essen um Vergiftungserscheinungen zu bekommen. Die ätherischen Öle in der Pflanze können Hautreizend sein. Da die Zweige aber schon 1 1/2 Wochen geschnitten bei mir auf dem Balkon lagen, ist da wohl kaum noch etwas von vorhanden.Wir leben jedenfalls alle noch und hatten auch keinerlei Übelkeitssymtome.

Ich würde euch jetzt abschließend raten die Torte unbedingt nachzumachen,die ist nämlich Oberlecker. Für die Dekoration sucht ihr euch dann besser eine Alternative!

--------------------------------------



Gewinner Azafran-Verlosung!


Und zum Schluss habe ich noch den Gewinner der Gewürzebox von Azafran für euch! Ausgelost wurde mit Random.org.



Der Gewinner ist------> Gabi

Was für tolle Gewürze , das wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk für mich , also versuche ich doch mal mein Glück LG Gabi

Liebe Gabi ,schicke mir doch bitte deine Kontaktdaten damit ich dir die Box zusenden kann!



Kommentare:

  1. Schaut phantastisch aus! Vlg Tine

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte sieht lecker aus.
    LG
    Heike aus HM

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sehen so toll aus und die Torte erst, ein wahrer Hingucker.
    Liebe Grüße
    Marrike

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist mal eine dekadente Torte, huiii! Gleich vier Füllungen, da würde ich jetzt gerne kosten :D Und Glückwunsch an Gabi :)
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Diese Torte wird unsere Weihnachtstorte. So lecker! Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Traum !!!!! Kannst du mir mal ein Stück vorbei bringen? 😂Da hast du dir ja viel Arbeit gemacht .Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sasibella,ich kann es ja garnicht glauben habe ich wirklich gewonnen,ich freue mich riesig hab vielen Dank ! Ich schicke dir meine Daten zu

    AntwortenLöschen
  8. Hui! Ganz schön viele Schichten... festlich, festlich!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandy,
    so ein Traumtörtchen. Nur schade, daß mein Mann kein Obst ißt.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  10. Torte mit giftigem Tujabaum verziert??? Wenn ja, Glanzleistung mit Vorbildcharakter 🙈 Bitte prüfen und Hinweis unters Bild! Danke.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Sasibella, danke für dein super leckeres Rezept! Meine Gäste und ich waren begeistert! Ich war zuerst von deinen schönen Fotos begeistert, dann von deinem netten post und schließlich von dem tollen Rezept! Ich habe mich fast ganz genau an deine Beschreibung gehalten, ich habe lediglich eine größere Backform genommen( was mit deinen Mengenangaben aber super geklappt hat) und Marzipan grün gefärbt, um auch den schönen grün roten Farbzusammenklang zu bekommen! Mmmm, es war so lecker!!! Und die Torte sah so schön aus! Danke danke danke! ������ deine Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke
      Danke für deine tolle Rückmeldung und diesen so lieben Kommentar. Ich freue mich immer sehr eine Rückmeldung zu meinen Rezepten zu bekommen. Um so mehr freue ich mich natürlich, wenn sie auch noch so gut ankommen und gelingen!
      Ich danke dir!
      Liebe Grüße
      Sandy

      Löschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte dazulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.