Skrei mit Kartoffelpüree und feinem Salat

Montag, März 19, 2018

Skrei, der norwegische Winterkabeljau, hat ja gerade Saison. Ich gestehe, ich habe ihn bisher noch nie gegessen, aber bisher nur höchste Lobpreisungen gehört.
Als wir letztens bei der Metro waren, war der Skrei gerade im Angebot. Also ist er mal eben im Einkaufswagen gelandet.


Was soll ich sagen, wir sind begeistert. Sogar der Mann, der eher ein Fleischesser ist, hat ordentlich zugelangt.
Und weil es so lecker war, wird es dieses Fischrezept bei uns dieses Jahr zu Ostern geben.


Das Fleisch des Skrei ist schön fest, mager und hat einen köstlichen Geschmack. Die Saison geht von Januar bis April ,also macht euch auf zu eurem Fischhändler des Vertrauens und sichert euch noch ein schönes Stück.
Man kann ihn braten, dünsten oder im Ofen überbacken. Er schmeckt pur hervorragend, kann aber auch mit verschiedenen Saucen gereicht werden.


Ich wollte den puren Geschmack nicht überdecken und habe ihn nur kurz angebraten und dann in ein wenig Weißwein gar ziehen lassen. Gewürzt nur mit etwas Salz, geschrotetem Pfeffer und Zitrone.
Dazu gab es ein cremiges Kartoffelpüree und einen feinen Salat mit Granatapfelkernen.


Skrei mit Kartoffelpüree und feinem Salat


Zutaten für 2 Portionen :


2 Skreifilets ohne Haut
1 kleine Zitrone
Salz/ geschroteter Pfeffer
Olivenöl
1 El Butter
200ml Weißwein

ca. 700g mehligkochende Kartoffeln
Salz
200ml Milch
2 EL Butter
etwas Muskatnuss

200g gemischter Blattsalat
(Spinat-, RoteBete Blätter, junger Ruccola, Feldsalat)
Kerne eines 1/2 Granatapfel
etwas Basilikumöl



Zubereitung:

Kartoffeln schälen, vierteln und mit etwas Salz in 20-25min gar kochen.
Skreifilets halbieren , so daß sie 4 Portionsstücke ergeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Skrei auf der Hautseite (sie ist die dunklere Seite) anbraten. Die Hitze herunterstellen und die Butter in die Pfanne geben. Die Filets wenden und kurz braten. Etwa 200ml Weißwein zugeben und den Fisch bei geringer Hitze etwa 8min gar dünsten.

Blattsalat mit den Granatapfelkernen auf dem Teller anrichten und mit etwas Basilikumöl beträufeln.

Die Milch mit 2 El Butter und etwas Muskatnuss erhitzen. Die Kartoffeln abgießen. Nach und nach die heiße Milch zu den Kartoffeln geben und diese fein cremig stampfen.
Kartoffelpüree auf den Teller geben und die Skreifilets darauf anrichten.
Evt. noch mit etwas grob geschrotetem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.


Kommentare:

  1. Mmh... das sieht so lecker aus und klingt total gut! Ich muss nach Hamburg ziehen, hier im Süden ist das mit dem Fisch immer so eine Sache...

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir Fischköppe können da nicht klagen. Nur manchmal ist die Auswahl so groß, das man sich garnicht entscheiden kann. :/

      Löschen
  2. Das kommt definitiv auf den Speiseplan, danke fürs Aufmerksammachen.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte dazulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.